Weiterbildung zur Stations-Abteilungsleitung und Pflegedienstleitung abgeschlossen

Insgesamt haben 15 Teilnehmer aus dem Südostbayerischen Raum an dem 764 Std. berufsbegleitenden Weiterbildungskurs teilgenommen. Die Teilnehmer kamen aus den Bereichen Klinik, Seniorenzentrum und Ambulanten Pflegedienst. Schwerpunktmäßig wurden die Teilnehmer im Fachbereich Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Persönlichkeitskompetenz und Fachkompetenz geschult.
Den Abschluss der 13 monatigen Weiterbildung folgten 10 Projektpräsentation die die Teilnehmer nach strukturellen Vorgaben innerhalb eines Jahres erarbeiteten. Eröffnet wurde die Projektvernissage musikalisch. Anschließend konnten sich die Gäste ( Vorstand, Einrichtungsleitungen, Pflegedirektorinnen und Mitarbeiter) von den Kursteilnehmern Inhalte ihrer Projektarbeit vorstellen lassen. Kulinarisch wurden die Gäste von den Weiterbildungsteilnehmern reichlich versorgt.
Michael Prostmeier, Vorstand der Kreiskliniken Altötting-Burghausen übernahm anschließend mit Pflegedirektor Bernd Henke und Weiterbildungsleiter Robert Ordner die Urkundenübergabe und bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr Engagement und die Bereitschaft sich im mittleren Führungsmanagement zu etablieren, denn die Pflege ist eines der wichtigsten Bindeglieder im Gesundheitswesen. Eine kontinuierliche Aus- Fort- und Weiterbildung ist eines der wichtigsten Standbeine. Robert Ordner, Leiter der Innerbetrieblichen Fort- und Weiterbildung im Bildungszentrum an den Kreiskliniken Altötting-Burghausen, bedanke sich in seiner Abschlussrede bei allen Kursteilnehmern, den Pflegedienstleitungen und Heimleitung für das entgegengebrachte Vertrauen. Er verwies auf die Wichtigkeit von Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen. Die Ausbildungssituation in der Krankenpflege und bei den Ärzten sei dramatischer denn je. Eine gesetzliche Regelung der Ausbildungs- und Weiterbildungsplätze sei unbedingt notwendig.
Die Kreiskliniken Altötting-Burghausen haben im Rahmen der Einrichtung eines Bildungszentrums für Gesundheit und Pflege den richtigen Schritt gemacht und eine adäquate Vernetzung von Aus- und Weiterbildung ins Leben gerufen. Diese Weiterbildungsmöglichkeiten stehen nicht nur dem eigenem Klinikpersonal, sondern auch allen Gesundheitseinrichtungen zur Verfügung. Somit wird jedes Jahr an den Kreiskliniken Altötting-Burghausen auch Pflegepersonal weit über die Landkreisgrenzen weitergebildet.
Abschließend hat sich Herr Christoph Beier als Kursteilnehmer noch bei allen die an der Weiterbildung beteiligt waren bedankt.
Teilnehmer aus den Kreiskliniken Altötting-Burghausen waren: Frau Birgit Weis, Notaufnahme Kreisklinik Burghausen

Der nächste Weiterbildungslehrgang beginnt im April 2018

Bericht & Fotos: Bildungszentrum

Slider-Images 1
Slider-Images 2
Slider-Images 3
Slider-Images 4
Slider-Images 5
Slider-Images 6
Slider-Images 7
Slider-Images 8
Slider-Images 9
 

← Zurück