Nach Umzug: Orthopädie beglückt erste Patienten in Burghausen mit Blumensträußen

Burghausen. Der Wechsel ist vollzogen: Die Belegabteilung Orthopädie und die Hauptabteilung Gefäßchirurgie haben Standorte getauscht. Die Orthopädie ist ab sofort in der Kreisklinik Burghausen beheimatet und die Gefäßchirurgie wurde nach Altötting verlegt. Während der Betrieb bei der Gefäßchirurgie in Altötting mit der Verlegung der Patienten erst am Dienstag startete, konnte die Orthopädie bereits am Montag die ersten Patienten mit einem Blumenstrauß begrüßen. Hintergrund des Standortwechsels ist die Umstrukturierung der beiden Kliniken. In Burghausen sollen künftig mehr geplante Operationen durchgeführt werden. Stationsleiterin Cordula Braun: „Wir freuen uns sehr auf die Arbeit in den neuen Räumlichkeiten und auf die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in Burghausen.” Ein herzliches Dankeschön schickt Cordula Braun an die bisherigen Kollegen in Altötting. „Für unsere Patienten ändert sich nur der Standort. Wir sind das gleiche Team aus Ärzten und Pflegekräften.” Und die Stationsleiterin fügt hinzu: „Wir freuen uns auf Sie.”

OrthopädieBlumensträuße zur Begrüßung für die ersten Patienten: (v. li.) Andrea Voriger (stv. Stationsleitung), Dr. Eckhart Schröter (Orthopädische Gemeinschaftspraxis Altötting-Mühldorf), die Patienten Jochen Peters und Elfriede Nörenberg, Cordula Braun (Stationsleiterin) und Astrid Spielhofer (Leitende Stationsärztin). Foto: Schmitzer

Bitte das Logo unten anklicken, um zum Bericht des Alt-/Neuöttinger Anzeigers zu gelangen:

Artikel

 

 

← Zurück