Erlös aus dem Bücherverkauf: 800 Euro für die Palliativstation der Kreisklinik Altötting

Altötting. Die Bücher wurden von den Patienten kaum noch angenommen, also entschied sich die Klinikleitung dazu, die hauseigene Bücherei aufzulösen. Den Erlös des Bücherflohmarktes in Höhe von 800 Euro konnte Antonia Hampel, stellvertretend für alle fleißigen Damen des Bücherverteildienstes, dem Leiter der Palliativmedizin der Kreisklinik Altötting, Dr. Johannes Spes, übergeben. Dr. Spes bedankte sich herzlich für die beachtliche Summe, die in voller Höhe den Patienten zugute kommen werde. Klinikvorstand Michael Prostmeier nutzte die Gelegenheit, den freiwilligen Helfern der Bücherei für ihren jahrzehntelangen Einsatz beim Ausliefern der Bücher und ihr Engagement beim Bücherflohmarkt zu danken. Klinikeinkaufsleiter Willi Prandstätter, der sich um die Bücherei gekümmert hatte, überreichte den Damen zum Dank ein kleines Präsent.

Spende

(v. li.) Vorstand Michael Prostmeier, Waltraud Zerle, Brigitte Freudlsperger, Lotte Haringer, Dr. Johannes Spes, Antonia Hampel, Elisabeth Borst, Edeltraud Waritschlager, Gina Hahn, Helga Sirringhaus, Willi Prandstätter (nicht auf dem Bild: Roswitha Waritschlager, Christa Knäulein). Foto: Schmitzer

Bitte das Logo unten anklicken, um zum Bericht des Alt-/Neuöttinger Anzeigers zu gelangen:

Artikel

← Zurück